Rio Lisandro wird zum See 

Blogeintrag 22.3.2019

Die Ruhe am Flussdelta des Rio Lisandro ist einzigartig. 

Der Fluss ändert sein Aussehen mit den Gezeiten und gestern hatte er gar keine Verbindung mehr zum Meer. Er schwoll zu einem See an und das Wasser stieg. Bevor er aber an uns Parkende herankam, gab es doch wieder eine Verbindung ins Meer.  

Die Straße von der aus der Platz, an dem wir stehen zu erreichen ist, ist eine Sackgasse. Daher gibt es keinen Durchzugsverkehr. Auch von den Bewohnern der Häuser gibt es kaum ein Lebenszeichen. 

Jochen, unser belgischer Nachbar kommt und geht ohne wieder mit uns Kontakt aufzunehmen. 

Für Mittwoch Abend haben wir Sonja zum Abendessen eingeladen. Sie bringt auch ihren Sohn Tiago, einen liebenswürdigen und aufgeschlossenen 13 jährigen begeisterten Surfer mit. Es gibt Topfenpalatschinken, die den beiden sehr munden. Sonja ist so eine feine Gesprächspartnerin und es tut uns wirklich leid, dass sie schon so bald wieder gehen muss. Tiago hat am nächsten Tag Schule und da muss er ausgeschlafen sein. Sie musste ja auch noch 45 Minuten für ihre Rückfahrt einplanen. Vielleicht sehen wir sie ja noch einmal, bevor wir hier unsere Zelte abbrechen. Es tut so gut derartige Menschen kennen zu lernen, und mit ihnen Freundschaften zu schließen. 

Diejenigen Portugiesen, die wir bis jetzt kennen gelernt haben, waren alle selbständig oder dabei sich selbständig zu machen und waren sehr akkurat mit dem Einhalten von Terminen. 

Das Vorurteil der Unpünktlichkeit oder Unzuverlässigkeit haben wir gerade in Portugal noch nicht erlebt. Ganz untypisch für den Süden. 

Die Menschen in Portugal sind uns auch sehr fleißig erschienen. Gute Arbeiter, ehrgeizig und umweltbewusst. Der einfache Arbeiter am Strand, der den Sand vom Strandgut befreit grüßt oder dankt freundlich und mit einem Lächeln, die Antwort kommt oft gleich auf englisch. 

Den gestrigen Tag haben wir wieder mit Einkaufen, Wäsche waschen und Be- und Entsorgung verbracht und uns anschließend zu Micas Werkstatt gestellt, wo wir eine ruhige Nacht verbrachten.  

Kurz begrüßte uns Mica. Am Nachmittag will er zur vereinbarten Zeit um 14 Uhr hier sein. 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code