Über uns

Wilfried: Chef. Künstler, Handwerker, Wunderwuzi

Die Leidenschaft zu malen und das Verlangen lebendige Porträts zu kreieren haben bei dem österreichischen Künstler Wilfried König zu seinem neuesten aktuellen Projekt geführt : „Face Europe“.

 

Während des Porträtierens können die Menschen ihre ganz persönlichen Geschichten erzählen, ihre philosophischen, sozialen und politischen Statements zur Diskussion stellen, einfach über sich und ihr Leben plaudern.
Während des lockeren Gespräches – gerne auch mit dem Publikum und dem Künstler finden wir gemeinsam auf eine sehr respektvolle Art heraus, was Menschen in Europa verbindet und was uns voneinander trennen kann.
Der Prozess des „Lebendigen Porträt Malens“ wird gefilmt und eventuell als historisches Dokument aufbewahrt. Vielleicht entsteht daraus ein weiteres Projekt, ein Dokumentarfilm oder ein wissenschaftliches Projekt.
Das Procedere des Gemaltwerdens vermag unter Umständen sogar dem Gemalten selbst ein neues Bild von sich zu vermitteln.
Außerdem kommt auch der Spaß nie zu kurz. Nach durchschnittlich 3 – 5 Stunden Arbeitszeit, Zeit, die wie im Flug vergeht, verbleibt das Bild (meist ein Ölporträt oder auch eine Zeichnung) beim Künstler – es sei denn das Bild wird vor Ort erworben.
Wilfried König sucht innerhalb der EU öffentliche Plätze oder Plätze, die für die Dauer der Performance öffentlich gemacht werden können.
Außerdem lädt er auch Menschen ein, für einen Zeitabschnitt von 3 – 5 Stunden Königin oder König zu sein. So wie in früheren Zeiten, als hauptsächlich Aristokraten sich von Malern porträtieren ließen, malt Wilfried König in den nächsten 3 – 5 Jahren Menschen ohne (aber auch mit) aristokratischen Background.
Unterwegs ist er mit seiner Frau Lisbeth Löffler in seinem „rollenden Atelier“ und freut sich über Einladungen von Menschen, die gemalt werden wollen und über Vorschläge von Plätzen, wo diese Aktion stattfinden kann.
Bitte kontaktieren Sie Wilfried König oder Lisbeth Löffler
E-mail: face-europe@art-koenig.com.

frühere Projekte und die Kunst von Wilfried König klick hier

 

 

Lisbeth: Chefin, wo Wilfried nicht Chef, Organisatorin

 

 

 

 

 

 


Big Fredi: 
unser rollendes Zuhause für die nächsten Jahre

 

 

 

 

 

 

Little Fredi: lebendig gewordener Freund nach 50 jährigem Tiefschlaf, aufgestiegen in den selbsternannten Künstlerhimmel.
Herkunft und genauer Geburtszeitpunkt unbekannt. Angeblich von Tante Greti selbstgemacht, eventuell für deren Tochter und an Lisbeth im Kleinkindalter weiter gegeben. Lieblingsstofftier von Lisbeth seit sie sich erinnern kann.

 

                

Als er einmal von Lisbeth nicht gefunden wurde, zeigte ihr Papa auf die Wäscheleine, auf der Fredi an den Ohren aufgehängt war und behauptete er hätte ihn gewaschen. Lisbeths Herz brach beim Anblick des armen Kerls auf der Wäscheleine und sie verfiel in einen Heulkrampf, an den sie sich selbst, aber auch ihre Schwester Irene nach fast 60 Jahren noch erinnern können.
Fredi war also der erste und wichtigste Freund von Lisbeth.
Wie das Leben aber so spielt und Freunde manchmal von anderen Interessen überschattet werden, wurde auch Fredi von anderen Freunden abgelöst. Aber, vergessen war er nie. Er übersiedelte immer mit in alle Domizile von Lisbeth.

Vor etwa 5 Jahren (2013) stieg Fredi aus seiner dunklen Unbeachtetheit in die Wirklichkeit von Lisbeths Leben wieder ein.


Er wurde neu eingekleidet, versteht sich nun als Künstler und begleitet Wilfried und Lisbeth auf ihrer Europatour: „Face Europe“

Was ist der Zweck unserer Reise?

„Face-Europe“:

  • 500-1000 Portraits
  • 28+5 Länder der EU
  • 3 – 5 Jahre
  • Wilfried malt life Porträts von Menschen, die über sich und die EU plaudern.
  • Videos der Aktionen werden aufgezeichnet