[:de]Verkühlung und Warten auf Faces[:en]Caught a cold and waiting for Faces[:]

[:de]Blogeintrag 2.2.2019

Nicht einmal eine Woche hatte meine Verkühlung gedauert, so schnell war ich meinen Schnupfen noch nie los.

Die Meeresluft hat mich rasch wieder gesund gemacht. Aber wahrscheinlich war auch Bettinas Wundermittel, das für mein Knie bestimmt war, ein Grund für meine rasche Genesung. 

Fest steht, ich bin wieder top fit und gesund. 

Die letzten Tage haben wir mit Warten auf Paul, Gonzalo und Gabriel verbracht. Jetzt gibt es hier noch genau eine letzte Woche die Chance porträtiert zu werden. Spätestens Freitag wollen wir weiter fahren. Am Beginn der Woche erfahren wir ob am Donnerstag noch Gabriel gemalt wird und ob Paul Zeit hat. 

Unsere Freunde Christl und Paul aus Österreich, die in in Benidorm überwintern, erwarten uns auch schon. Mittlerweile ist der Februar ins Land gezogen und wir wollen noch einiges sehen von Spanien. 

Die letzten beiden Tage stürmte es gewaltig. Auch morgen müssen wir uns darauf gefasst machen, dass Sturmböen an Big Fredi rütteln und wir uns wie auf einem Schiff vorkommen. 

Wir haben auch 2 neue Nachbarn bekommen. Michael aus dem Kölner Raum in seinem 40 Jahre alten Mercedes, einem echten Kultfahrzeug und Christl aus Niederbayern mit einem jener neuen Fahrzeuge, die abschätzig nur „Weißware“ oder „Joghurtbecher“ genannt werden. Dabei ist Christl eine tapfere alleinreisende Frau, die endlich im Alter von 61 Jahren und nach einem Leben „für die Anderen“ nun entdeckt, wie schön es sein kann, sich um sich selbst zu kümmern. 

Es ergeben sich spannende und auch lustige Gespräche, besonders wenn man über sich selbst lachen kann. 

Heute Mittag waren wir von Bettina und Sven zu einer köstlichen Paella eingeladen. Mit Meerestieren aller Art! Einfach köstlich. Sie war vorbestellt worden und wir holten sie von Navarro, einem Strandrestaurant ab und brachten sie zur Familie nach Hause. Dort wartete Helga auf uns und so waren wir zu siebent am Tisch. Die Paella thronte über vielen Kerzen mitten am Tisch, um nicht auszukühlen. Alle langten tüchtig zu. Die Kinder lieben die Meeresfrüchte sehr. Wenn ich meinen Kindern so etwas aufgetischt hätte, hätte keines meiner Kinder so etwas auch nur probiert. 

Hier gehört es einfach zur Speisekarte. Danke für die tolle Einladung![:en]Blog entry 02/02/2019

Never before has a cold lasted that short. The sea air has brought me back to health quickly.

But probably also it was Bettina’s magic bullet which was meant for my knee, that was one reason for my speedy recovery. 

One thing is for sure: I am top fit and healthy. 

The last few days we spent waiting for Paul, Gonzalo and Gabriel. Now there is the last chance in this week. By Friday we want to continue. At the beginning of the week we find out whether it is still Gabriel to be painted on Thursday and whether Paul has got time. 

Our friends Christl and Paul from Austria who stay over the winter in Benidorm, expect us as well. Meanwhile, February has arrived and we still want to see some other parts of Spain. 

The last two days we had heavy storms. In Big Fredi  we felt like in a ship. 

We also have got new neighbors. Michael from the Cologne area in his 40 years old Mercedes, a real cult vehicle and Christl from Bavaria with one of those new vehicles called only „white stuff“ or „yoghurt pot“. Here Christl is a brave woman traveling alone, at the age of 59 years and after a lifetime „for the others“ now discovered how beautiful it can be to take care of herself. 

This results in exciting and funny conversations, especially if you can laugh at yourself. 

At noon today we were invited by Bettina and Sven for a delicious paella. With sea food animals of all kinds! Simply delicious. She had been pre-ordered and we gathered at Navarro, a beach restaurant, and took the paella to the family home. There Helga was waiting for us and we were seven at the table. The paella was enthroned over many candles in the middle of the table in order not to cool down. The kids love the seafood very much. If I had served something like that to my children, none of my children would have even tried it. 

Thanks for the great invitation![:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram