[:de]Dichte letzte Tage in Valencia[:en]Dense last days in Valencia[:]

[:de]Blogeintrag 6.2.2019

Am Montag war es noch zu kalt um draußen zu sitzen und deshalb wurde Martin auch im Auto drinnen gezeichnet

Spannend war es seinen Werdegang und seine europaweite Lebenstour mit zu verfolgen. Seine Hartnäckigkeit hat seinen Lebensweg ganz stark geprägt. 

Der Dienstag begann ganz eigenartig. In der Früh erfuhren wir von Michael, dass Christl in der Nacht bestohlen wurde. In ihr Auto wurde eingebrochen. Die Tasche mit Geld, Geldbörse, Handy, Ladegerät, Autoschlüssel war ihr -während sie schlief geklaut worden. Wir konnten es gar nicht glauben. Wir hatten uns hier immer so sicher gefühlt. Christl war die Ruhe in Person. Sie schätzte sich glücklich, dass ihr nichts passiert war und sie schließlich ihren Pass und ihr Tablet im Auto gut genug verwahrt hatte, sodass die Diebe es nicht mit nahmen. 

Ich half ihr sämtliche Karten zu sperren und die Polizei anzurufen. Dazu ist es natürlich prima ein unbegrenztes Telefonguthaben in der gesamten EU zu haben. Zeitgleich als dann die Polizei auftauchte, um das Geschehen zu protokollieren, erschien die Guardia Civil und teilte ihr mit, dass ihre Tasche gefunden wurde. Die Autoschlüssel und ihr Führerschein waren drinnen und nur das Handy, das Ladegerät, das ihr Michael geborgt hatte und sämtliche Kreditkarten und die Mastercard waren verschwunden. Man kann sich die Erleichterung vorstellen, als Christl die Sachen in Empfang nahm. Nun muss man sich vorstellen, die beiden Herren von der Guardia Civil fuhren Christl und mich anschließend zur Dienststelle, wo Christl die Anzeige schriftlich zu Protokoll geben konnte und sie brachten uns anschließend wieder zurück. Das war ja ein außerordentlicher Service, den sich keiner von uns erwartet hätte. Wir wurden auch rechtzeitig zur Face Europe Sitzung wieder abgeliefert und ich konnte mein Interview mit Deise selbst führen. Michael wäre – wenn ich nicht rechtzeitig zurück gekommen wäre – nämlich für mich eingesprungen. Er war bereits von Wilfried in einem Schnellkurs instruiert worden, welche Fragen er an Deise zu richten gehabt hätte. So war er aber dankbar, dass ich diesen Part übernahm und die Sitzung verlief sehr locker und mit viel Lachen und immer wieder interessierten Publikum. Deise erklärte sich bereit, Christl mit der Eröffnung eines neuen Kontos beizustehen. Dazu wollte sie heute mit dem Fahrrad kommen und Christl dabei in die Stadt bringen. 

Kai erschien ebenso am Nachmittag und begrüßte uns überschwänglich. 

Irgendwie blödelten wir dann über Pyjamas und eines gab das Andere und plötzlich war klar, dass wir am letzten Abend eine Pyjamaparty machen sollten. Enrico, der Italiener und die gesamte Mannschaft wollten uns zur Pyjmaparty abends noch treffen. Auch Deise wollte noch kommen. 

Dann waren alle irgendwie zu müde. Der einzige – treue Enrico tauchte spät abends noch auf, aber als er nur uns beide sah und überall sonst war es schon dunkel in den „Hütten“, wollte auch er nach Hause und wir machten uns für den nächsten Morgen ein letztes gemeinsames Frühstück zum Abschied aus. 

Es wurde ein feines und gemütliches Frühstück mit Musizieren und Abschied nehmen. Michael fuhr als Erster ab. Deise und Christl fuhren mit ihren Rädern nach Valencia. Deise war so lieb, extra hierher zu kommen und Christl behilflich zu sein, wieder ein Konto zu eröffnen oder sonst wie zu Geld zu kommen. Morgen sehen wir Christl auch wieder bei Deise beim Mittagessen. 

Schwer ist uns der Abschied gefallen von so vielen lieben Menschen. Gestern Abend tauchte auch noch Marion aus Frankreich auf, die Kitesurfen geht, Musikerin und Reitlehrerin ist. Auch eine sehr sympathische Person. Vielleicht sehen wir sie wieder auf unserem Weg in den Süden. 

Wir rissen uns dennoch los und fuhren zu Naranjas del Carmen, wo Wilfried ein tolles Bild von Gabriel gezeichnet hat, während wir seinen Erzählungen lauschen durften. Es hätte von uns aus ewig so weiter gehen können, so dicht war die Erzählkunst von Gabriel. Leider musste Gabriel dann noch einen weiteren Termin wahrnehmen, aber wir sehen ihn morgen früh wieder. Da möchten wir noch Orangen und Honig kaufen und dann weiter ziehen. 

Es wird immer spannender und aufregender so vielen Menschen bei ihren Lebensgeschichten zu lauschen. Danke an alle, die uns mit Face Europe beschenken![:en]Blog entry 02/06/2019

On Monday it was still too cold to sit outside and therefore Martin was drawn inside the car

It was exciting  to pursue his career and his life tour through Europe. His persistence has very strongly influenced his life. 

Tuesday began quite peculiar. In the morning we learned from Michael that Christl was robbed during the night. Into her car it was broken in. The bag with money, wallet, cell phone, charger, car keys was stolen while she slept. We could not believe it. We had always felt so safe here. Christl stayed very calm. She was lucky that nothing had happened to her personally and she also kept her passport and her tablet in the car hidden well enough so that the thieves did not take those things with them. 

I helped her to block all credit cards and to call the police. For this incidence it is great to have unlimited phone balances across the EU.

Shortly after we had called the police two police men stopped next to us to listen to what had happened. Then the Civil Guard appeared and told Christl that her bag was found. The car keys and her driver’s license were inside, and only the cell phone and the cell phone charger she had borrowed from Michael and all credit cards and MasterCard were gone. One can imagine the relief when Christl got the stuff back. Now you have to imagine the two men from the Guardia Civil drove Christl and me to the office where Christl could report the criminal act and then they even brought us back. That was an extraordinary service that no one of us would have expected. We were also brought back in time to start face Europe and I could do the interview with Deise myself. Michael would have – if I had not come back in time – done that instead of me. He had been instructed by Wilfried in a crash course, what questions he would have had to address to Deise. But he was grateful that I took on this role and the session was very easy going and with a lot of laughter and we also had an interested audience. Deise agreed to assist Christl in opening a new account. For this purpose she wanted to come the next day with the bike to bring Christl into the city. 

Kai in the meantime appeared during the afternoon and greeted us warmly. 

Somehow we joked about our pajamas and one word gave the other and suddenly it was clear that we should make a pajama party on our last night. Enrico, the Italian sailor and the entire team wanted to meet in the evening for  a Pajamaparty. Also Deise wanted to come. 

But at night everybody was  kind of tired. The only – loyal Enrico appeared late at night, but he only saw the two of us and in all the other „houses“ it was already dark. So he wanted to go home and we promised to have our last breakfast together in the morning with the whole gang. 

It turned out to be a fine and cozy breakfast with music and farewell. Michael left first. Deise and Christl rode their bikes to Valencia. Deise was so sweet, to come out here and to help Christl to re-open an account or to get any other way to get to her money. Tomorrow we see Christl again at Deise where we are invited for lunch. 

Hard to say goodbye to all these nice people that we were so close. Last night also Marion emerged from France. She is a kite surfer, a musician and a riding instructor. Also a very likeable person. Maybe we’ll see her again on our way to the south. 

We tore ourselves away to continue our way to Naranjas del Carmen, where Wilfried drew a great picture of Gabriel, while we were listening to his stories. We could have continued to listen to Gabriel as it was so interesting. Unfortunately, Gabriel had another appointment so we had to leave his house, but we want to see him tomorrow morning. Since we want to buy oranges and honey and then move on. 

As the project Face Europe develops it gets more and more exciting to listen to the life stories. Thanks to all the people who present us at Face Europe![:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram