[:de]Rio Lisandro wird zum See [:en]Rio Lisandro becomes a lake[:]

[:de]Blogeintrag 22.3.2019

Die Ruhe am Flussdelta des Rio Lisandro ist einzigartig. 

Der Fluss ändert sein Aussehen mit den Gezeiten und gestern hatte er gar keine Verbindung mehr zum Meer. Er schwoll zu einem See an und das Wasser stieg. Bevor er aber an uns Parkende herankam, gab es doch wieder eine Verbindung ins Meer.  

Die Straße von der aus der Platz, an dem wir stehen zu erreichen ist, ist eine Sackgasse. Daher gibt es keinen Durchzugsverkehr. Auch von den Bewohnern der Häuser gibt es kaum ein Lebenszeichen. 

Jochen, unser belgischer Nachbar kommt und geht ohne wieder mit uns Kontakt aufzunehmen. 

Für Mittwoch Abend haben wir Sonja zum Abendessen eingeladen. Sie bringt auch ihren Sohn Tiago, einen liebenswürdigen und aufgeschlossenen 13 jährigen begeisterten Surfer mit. Es gibt Topfenpalatschinken, die den beiden sehr munden. Sonja ist so eine feine Gesprächspartnerin und es tut uns wirklich leid, dass sie schon so bald wieder gehen muss. Tiago hat am nächsten Tag Schule und da muss er ausgeschlafen sein. Sie musste ja auch noch 45 Minuten für ihre Rückfahrt einplanen. Vielleicht sehen wir sie ja noch einmal, bevor wir hier unsere Zelte abbrechen. Es tut so gut derartige Menschen kennen zu lernen, und mit ihnen Freundschaften zu schließen. 

Diejenigen Portugiesen, die wir bis jetzt kennen gelernt haben, waren alle selbständig oder dabei sich selbständig zu machen und waren sehr akkurat mit dem Einhalten von Terminen. 

Das Vorurteil der Unpünktlichkeit oder Unzuverlässigkeit haben wir gerade in Portugal noch nicht erlebt. Ganz untypisch für den Süden. 

Die Menschen in Portugal sind uns auch sehr fleißig erschienen. Gute Arbeiter, ehrgeizig und umweltbewusst. Der einfache Arbeiter am Strand, der den Sand vom Strandgut befreit grüßt oder dankt freundlich und mit einem Lächeln, die Antwort kommt oft gleich auf englisch. 

Den gestrigen Tag haben wir wieder mit Einkaufen, Wäsche waschen und Be- und Entsorgung verbracht und uns anschließend zu Micas Werkstatt gestellt, wo wir eine ruhige Nacht verbrachten.  

Kurz begrüßte uns Mica. Am Nachmittag will er zur vereinbarten Zeit um 14 Uhr hier sein. [:en]Blog entry 22/03/2019

The tranquility of the river delta of the Rio Lisandro is unique. 

The river changes its appearance with the tide and yesterday it had no more connection to the sea. It rose to a lake and the water rose. But before it came up to us there was  again a connection to the sea. 

The road from the place where we can be reached at, is a dead end road. Therefore, there is no through traffic. Also from the inhabitants of the houses there is hardly any sign of life. 

Jochen, our Belgian neighbor comes and goes without contacting us again. 

On Wednesday, we invited Sonja to dinner. She brought her son Tiago with her, an amiable and open-minded 13-year-old enthusiastic surfer. We made Topfenpalatschinken which the two liked very much. Sonja is a fine conversationalist and it was a shame that they had to leave soon. Tiago must be rested for school the next day. Sónia needed 45 minutes for her return trip. Perhaps we see them again before we leave Portugal. It feels so good  to get to know such people, and start friendships with them. 

Those Portuguese whom we have got to know so far, were all self-employed or about to start their own business and were very accurate with meeting deadlines. 

The prejudice of tardiness or unreliability we’ve just not experienced in Portugal. Uncharacteristically for the southern countries. 

People in Portugal also appeared to us very diligent. Good workers, ambitious and environmentally conscious. The ordinary workers on the beach who free the sand from flotsam greet or thank friendly with a smile, the answer often comes right in English. 

Yesterday we had to wash our clothes again and combined it with shopping as well as disposing and filling up fresh water. After that we moved on to Mica’s workshop, where we spent a quiet night. 

In the morning we got to know Mica. In the afternoon he will be here at the appointed time at 2 p.m.[:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram