[:de]April, April, der macht was er will[:en]April weather[:]

[:de]Blogeintrag 4.4.2019

Bei strömendem Regen schliefen wir ausgezeichnet.

Die ersten Stunden unserer Fahrt verliefen im Wechsel zwischen Regen und Sonnenschein. Als die Sonne zwischen den Wolken zuversichtlicher herauslugte, machte sich Wilfried an die Montage des neuen Reifens. Wir fuhren die letzten 300 km nämlich noch immer mit dem Reserverad. Die Dimension des Reserverades ist um eine Spur größer, obwohl auf dem Rad selbst exakt die gleiche Größe angegeben ist. 

Was auch immer, Big Fredi schnurrt wieder mit neuem Rad und es hört sich auch viel besser an. Diesel braucht er seither auch weniger – zumindest fühlt es sich so an. Wir hatten in Spanien voll getankt und sind 550 km bisher in Frankreich gefahren. 150 km sollten wir mit dieser Füllung noch fahren können. 

Die französischen Straßen sind bis jetzt recht gut gewesen. Autobahnen ohne Maut umgehen wir, indem wir vor der Mautstelle abfahren und danach wieder auffahren. Unser Navi fordert uns dazu auf und das tun wir natürlich auch. Schließlich haben wir „Maut vermeiden“ eingegeben. 

Ein schöner Regenbogen und eine saftige farbige Landschaft zeigen uns, dass es immer wieder regnet. Allerdings nur kurz und meistens scheint dann auch wieder die Sonne durch den bewölkten Himmel. 

Alle paar Kilometer gibt es sogenannte „Aires“. Das sind Raststätten, die auch extra für Wohnmobile errichtete Stellplätze mit Ver- und Entsorgung

anbieten. Gut ausgeschildert an den Autobahnen so wie auch in sehr vielen Städten aber auch kleinen Dörfern. 

So wie jetzt in Fromental, einem winzigen Ort, der sich um die Kirche und das Schloss ausbreitet. 

Unser Navi führte uns auf Hinterwegen durch einspurige Feldstraßen vorbei an einsamen Bauernhöfen quasi von hinten an den Dorfplatz heran. 

Wir wähnten uns als einzige Womiparker zu sein, als bereits 5 Fahrzeuge vor uns dort standen. Für 4 gibt es dort Strom zum tanken. 

Die Bibliothek, ein kleiner Dorfladen, die Post – alles von einer einzigen sehr freundlichen Dame bedient sind gleich nebenan. 

Für die Nutzung des WLANs musste ich eine Unterschrift leisten und meinen Führerschein vorzeigen.

Es wird eine ruhige Nacht werden. [:en]Blog entry 04/04/2019

Outside pouring rain made us slept excellent.

The first hour of our trip was alternating between rain and sunshine. When the sun peeked out between the clouds confidently Wilfried made it to assemble the new tire. We were driving the last 300 km with the spare tire. The dimension of the spare tire is a bit bigger than the tire on the truck, even though the same size is indicated on the tire itself. 

Whatever, Big Fredi is purring again with a new tire and it also sounds much better. Big Fredi also needs less diesel – at least it feels that way. We had a full tank in Spain and 550 km to go in France. So the next 150 km we should be able to do with this filling. 

The French roads have been quite well so far. Highways without toll we deal by leaving the highway before the toll booth and then go on after the toll booth again. Our Navi asks us to, and we do what it tells us. Finally, we have entered „avoid tolls“. 

A beautiful rainbow and a thoroughly colored landscape show us that it’s raining again. But this is only for a short time and often the sun appears behind the cloudy sky. 

Every few kilometers there are so called „Aires“. These are service areas, which are also specially built for RV parking spaces with utility offers. Well signposted on the motorways in many cities as well as in small villages. 

Just like now in Fromental, a tiny place that spreads around the church and the castle. 

Our navigation system took us on back roads through single-lane roads, past secluded farms quasi from behind the village. 

We thought we were to be the only car parking there but when we arrived, there were already five cars there. For 4 cars there is a plug to fill up with electricity. 

The library, a small village store, the post office – are all operated by one very friendly lady right next door. 

For the use of the wireless network I had to make a signature and show my driver’s license.

It will be a quiet night. [:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram