Der erste Kontakt für Face Europe ist geknüpft

Blogeintrag 24. Juni 2021

Es waren wundervolle und entspannte Tage mit Lisa und Wolfgang.

Wir wurden richtig fit und genossen das Leben außerhalb von Big Fredi mit täglichem Fitnessprogramm. Die Strecke ins Dorf mit 3 km Entfernung und der See in 5 km muteten von Tag zu Tag kürzer an. So können sich ganze Seen und Orte bewegen! Es machte richtig Spaß sich zu bewegen und das Wetter passte hervorragend für unsere gemeinsamen Aktivitäten. 

Gestern verabschiedeten wir uns dann von unseren Gastgebern. 

Die erste IKEA Filiale, die jemals eröffnet wurde, ist in Älmhult in ein Museum umgebaut und das wollten wir uns gerne ansehen. Dann führte uns unsere Nase an einen kleinen See östlich von Ljungby.

Ein 10 km „Todesmarsch“, wie Simon ihn nennen würde, führte uns weit vom Parkplatz am See weg durch dichte Nadelwälder mit Heidelbeerfeldern und einer immerwährenden Begleitung von Milliarden von Gelsen und Fliegen.

Wir waren ziemlich erstaunt, dass wir die 10 km ohne Ermüdungserscheinungen wegsteckten. 

Heute einigten wir uns auf einen Museumsbesuch in Ljungby. Ein Museum moderner Kunst ließ uns ziemlich staunen. Sven Ljungberg (1913-2010) lebte und arbeitete hier und erlebte selbst noch den Museumsbau und bestückte ihn noch mit seinen Bildern.

Ein ziemlich umfangreicher Abriss seiner Schöpfung kann heute im Museum bewundert werden. 

Ein Teil ist auch dem zeitgenössischen Künstler Arne Persson gewidmet, dessen abstrakte Arbeiten uns total begeisterten. Sie sind von einer wunderbaren Strahlkraft und Klarheit.

Fantastische Arbeiten von Arne Persson

Wir würden den Künstler gerne selber kennen lernen. 

Im Laufe der Museumsbesichtigung lernten wir auch Hilena kennen. Die Künstlerin gab gerade ein Workshop für Teenager. Es entwickelte sich großes Interesse der Kinder an uns, unserem Projekt und natürlich Big Fredi, der sich recht wohl fühlte, als gleich 10 „Teenies“ gleichzeitig in ihn hineinschlüpften.

Sandra an der Kassa konnten wir für Face Europe mehr und mehr begeistern und sie unterstützte uns auch gleich mit ihrer Kontaktperson in der Kommunalverwaltung: Emelie Olsson. Jetzt muss nur mehr der Museumsdirektor von den Vorteilen von Face Europe überzeugt werden. Dann steht nächste Woche der Beginn von Face Europe in Schweden vor der Tür. 

Das Wochenende des Mittsommerfestes, das eines der wichtigsten Feste der Schweden ist, fällt auf dieses Wochenende. Wir waren heute die Ersten am See und es könnte durchaus sein, dass wir morgen unseren Faltkajak auspacken und durch den Tuvesee unsere Schleifen ziehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram