[:de]Abschied vom Jahr 2020 und Oasi Pacaru[:en]Farewell from year 2020 and from Oasi Pacaru[:]

[:de]Blogeintrag 2.Jänner 2021

Nun haben wir auch diesen Jahreswechsel geschafft.

Was war das doch für ein außergewöhnliches Jahr für die gesamte Menschheit. Und da kann sich wirklich niemand ausnehmen. Corona hatte uns fest im Griff, kein Tag ohne Neuigkeiten über die Pandemie. Noch ist der Virus nicht ausgerottet – wahrscheinlich wird er der Menschheit bleiben – aber eine Entspannung durch die Impfung scheint in Sicht. 

Was hat sich bei Face Europe getan? 

Nun, nach Weihnachten durften wir offiziell wieder auf die Straße und das nützten Eva, Verena, Geli und ich gleich für einen Ausflug ins Handarbeitsgeschäft. Wolle heißt das Projekt der Begierde. Unsere Sucht zu häkeln und zu Stricken will bedient werden. Wunderschöne Arbeiten sind im Entstehen und wir Frauen verbringen einige Stunden des Tages allein oder gemeinsam arbeitend. Das Wetter ist prächtig, Frau arbeitet gerne in der Sonne.

Die Tage vergehen wie im Flug. 

Am 28.12.2020 entsteht das letzte Porträt des Jahres für Face Europe. Es ist dies Marcin, unser polnischer Nachbar, der immer zu Späßen aufgelegt ist, der uns am Abend aber total ernst seine Lebensgeschichte erzählt. 

Als schönster Pole vom Campingplatz macht er eine super Figur und freut sich, dass wir ihn im Blog erwähnen. Er wäre sonst echt beleidigt gewesen!

Sehr interessantes Interview mit Marcin – Face Europe nr. 147
Face Europe nr. 147 – Marcin
Marcin sah nicht nur sich in dem Portrait – auch sein Vater blickte ihn an

Am letzten Tag des Jahres blies ein heftiger Wind. Wilfried wollte den Blog ins Netz stellen und setzte sich bei der Rezeption an einen Tisch, als eine heftige Windböe den Laptop über den Tisch riss und auf den daneben befindlichen Stuhl knallte. Der Bildschirm ist kaputt. Ein schwerer Schaden, denn dies ist unser einziges Gerät zum Bedienen der Homepage. 

Welch ein Zufall, dass Richard gerade sein zweites Fernsehgerät nicht braucht und es Wilfried für 2 Porträts für sich tauscht, das Wilfried für ihn in den nächsten Tagen während zwei weiterer Videoabende fertigen kann.

Das erste Portrait von Richard

Somit geht der Bildschirm in Wilfrieds Besitz über und ersetzt bis zur Reparatur des Computers den Bildschirm. 

Schnell beim Chinesen noch das passende HDMI Verbindungskabel gekauft und schon kann Wilfried wieder am Laptop arbeiten. 

 

Die Feuerwerke jeden Abend rund um uns verdichten sich mehr und mehr bevor sie in der Silvesternacht furios bis um Mitternacht noch gesteigert werden. Da merkt man von einem Lockdown nicht viel. 

Die Heilige und der Mönch

An 4 Kinoabenden zeichnet Wilfried je ein Porträt, das nicht zu Face Europe gehört. Einfach so entstanden aus seiner großen Lust zu porträtieren und um den Bildschirm zu erarbeiten.

Das 2. Portrait von Richard entstand während eines ernsten Film / Balzac und die kleine Schneiderin

Richard gefallen die Arbeiten sehr gut. Er hat jetzt zwar keinen Bildschirm mehr, um gesellschaftliche Kinoabende anzubieten, aber 2 Porträts, deren Wert immer größer wird mit der Zeit. Die beiden Porträts zeigen 2 seiner verschiedenen Seiten, eines ist fröhlich und eines ernst. 

Der Kinofilm von Silvester war sehr unterhaltsam: „Oh brother where are you“. Anschließend an das Kino gab es wieder vegetarische und vegane Köstlichkeiten von allen zubereitet, die mitmachen wollten. Das Feuer und der Glühwein sorgten für die entsprechende Temperatur. 

Der Neujahrstag wurde wieder milder und ungetrübt sonnig. Salvatore, der Stellplatzbesitzer überraschte uns mit einem Sektempfang mit köstlichem Panettone und Pandoro.

Er verwies Corona auf das Jahr 2020 und ließ die Angst vor Ansteckung im Alten Jahr zurück. Er genoss es sichtlich so eine nette Gemeinschaft wie eine Familie zusammenwachsen zu sehen.

Otto und Eva werden gemeinsam mit Verenas Familie morgen nach Catania fahren und von dort die bereits gebuchte Fähre nach Malta nehmen. Wir werden sie hoffentlich dort dann treffen, wenn unsere Orangen aus Spanien eingelangt sind und wir von Pozzallo aus nach Malta die Fähre nehmen. 

weiter geht’s

Heute war unser Monat in Oasi Pacaru zu Ende und es gab einen herzlichen Abschied. [:en]Blog entry 2 January 2021

Farewell from year 2020 and from Oasi Pacaru

Now we have also made it through this turn of the year. What an extraordinary year it has been for all of humanity. And really no one can be exempt from that. Corona had us firmly in its grip, not a day without news about the pandemic. The virus has not yet been eradicated – it will probably remain with humanity – but relief through vaccination seems to be in sight. 

What has been happening with Face Europe? 

Well, after Christmas we were officially allowed back on the road and Eva, Verena, Geli and I immediately took advantage of that for a trip to the handicrafts shop. Wool is the name of the project of desire. Our addiction to crochet and knitting wants to be satisfied. Beautiful works are in the making and we women spend several hours of the day working alone or together. The weather is splendid, women love to work in the sun. 

The days fly by. 

On 28.12.2020, the last portrait of the year for Face Europe is created. It is Marcin, our Polish neighbour, who is always in the mood for a joke, but in the evening he tells us his life story in all seriousness. 

Very interesting interview with Marcin – Face Europe nr. 147
Face Europe No. 147 – Marcin

 

As the most beautiful Pole on the campsite, he cuts a great figure and is happy that we mention him in the blog. Otherwise he would have been really offended!

Marcin not only saw himself in the portrait – his father also looked at him

On the last day of the year, a fierce wind blew. Wilfried wanted to put the blog on the net and sat down at a table by the reception when a violent gust of wind tore the laptop across the table and slammed it onto the chair next to it. The screen broke. A serious damage, because this is our only device to operate the homepage. 

What a coincidence that Richard just doesn’t need his second TV set and trades it to Wilfried for 2 portraits for himself, which Wilfried can make for him during two more video evenings in the next few days. The screen thus becomes Wilfried’s property and replaces the computer screen until it is repaired.

The first portrait of Richard

We quickly bought the right HDMI cable from the Chinese and Wilfried can work on the laptop again. 

 

The fireworks every evening around us become more and more intense before they are furiously increased until midnight on New Year’s Eve. You don’t notice much of a lockdown. 

On each of 4 cinema evenings, Wilfried draws a portrait that does not belong to Face Europe.

The Saint and the Monk

They were simply created out of his great desire to portray and to work on the screen.

The 2nd portrait of Richard was made during a serious film / Balzac and the Little Dressmaker

Richard likes the work very much. He no longer has a screen to offer social cinema evenings, but he has 2 portraits whose value increases with time. The two portraits show 2 of his different sides, one 

is cheerful and one is serious. 

The cinema film of New Year’s Eve was very entertaining: „Oh brother where art you“. After the cinema, there were again vegetarian and vegan delicacies prepared by all who wanted to join in. The fire and the mulled wine provided the appropriate temperature.  

New Year’s Day became milder and unclouded sunny again.

Salvatore, the pitch owner surprised us with a champagne reception with delicious panettone and pandoro. He referred Corona to the year 2020 and left behind the fear of contagion in the Old Year. He clearly enjoyed seeing such a nice community grow together like a family.

Otto and Eva will travel with Verena’s family to Catania tomorrow and from there take the already booked ferry to Malta. Hopefully we will meet them there when our oranges arrive from Spain and we take the ferry from Pozzallo to Malta. 

on it goes

Today was the end of our month in Oasi Pacaru and we had a fond farewell. [:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram